Professor Nestor Graubart

Hochschulstr. 35

3000 Bern 18

© 2018 by www.graubart.ch

So ein tolles Hintergrundbild

Ich wartete mal wieder auf den Zug. Am Bahnhof waren einige uninteressante Leute. Das heisst, für mich wirkten sie im Moment des Wartens nicht so interessant. Bis die junge Blondine in Erscheinung trat.


Ihr Handy klingelte irgendwo in ihrer Tasche, sie kramte es hervor und begann zu plaudern. Ich bin ja sonst überhaupt nicht neugierig, aber die Kleine steckte sich die kleinen Stöpsel ins Ohr und hielt das Handy somit nicht am Kopf sondern davor. So telefoniert man heute.


Während des Gesprächs ging die Blondine auf und ab und kam somit unweigerlich auch an mir vorbei. Ohne etwas zu wollen verfing sich mein Blick auf ihrem Bildschirm. Ganz deutlich sah ich eine splitternackte Frau.



Die Frau auf dem Hintergrundbild war nicht nur völlig nackt, sondern sie spreizte auch noch ihre Beine auseinander, so dass man alles, aber auch wirklich alles sehen konnte. Die blonde Telefoniererin bemerkte meine Blicke und sah mich an, so als würde sie mich fragen, ob ich ein Problem mit der nackten Schönheit hätte. Sie selber hätte kein Problem damit, denn es sei ja ein schönes und ästhetisches Bild.


Ich lächelte nur und deutete an, dass ich das Bild auch sehr schön fand und ich überhaupt kein Problem damit hatte. Ganz im Gegenteil. Ich bin überzeugt, dass viele Frauen und vor allem Männer so ein Bild gerne als Hintergrund auf ihrem Handy hätten, sich aber verständlicherweise nicht trauen.


Die Blondine traute sich und das fand ich schön.

1 Ansicht