Professor Nestor Graubart

Hochschulstr. 35

3000 Bern 18

© 2018 by www.graubart.ch

Schöner Hintern

Heute musste ich seit langem wieder einmal mit dem Zug zu einem Meeting fahren. Eine Stunde still sitzen... für mich nicht so einfach. Aber zum Glück gibt es da ja noch viele andere Leidensgenossen. Ich beobachte gerne andere Leute. Ich versuche mir dann vorzustellen, was die wohl unter ihrem Äusseren tragen.


Trägt der Typ mit den verwaschenen Jeans und dem schwarzen Kapuzenpulli wohl Boxer-Shorts mit Homer Simpson Motiv? Steht die gut aussehende und dezent aber modisch gekleidete Lady eher auf Spitzen-Unterwäsche oder muss es die gute, altbewährte Stützwäsche aus dem Versandkatalog sein?


Mir ist eine junge Frau aufgefallen. Sie trug schwarze Jeans, eine schöne, dunkelgraue Bluse und ein modisches, etwas helleres Gilet. Mir viel schon auf, als sie in den Zug stieg, dass sie eine Bombenfigur hatte. Erfreulicherweise setzte sie sich direkt vis à vis von mir. Bei sitzenden Leuten sieht man sofort, ob der Hintern prall oder eher weich und schwabbelig ist. Bei meiner Nachbarin war es das Erste.



Die musste einen richtigen Knack-Arsch haben, dachte ich mir. Als wir am Ziel ankamen erhob sie sich kurz vor mir und stand in den Gang. Unauffällig folgte ich ihr. Hoch erfreut sah ich, dass sie einen weissen String trug. Die Jeans vermochten das weisse Band nicht zu verdecken. Vielleicht wollte sie das auch nicht. Sie machte keine Anstalten, die Jeans etwas hoch zu ziehen. Entweder man macht das in ihrem Alter nicht, oder sie liess sie liess sich gerne auf den Arsch gucken.


Die ganze Zeit, die ich hinter ihr her ging, schaute ich ihr auf den Hintern und stellte mir diesen Körperteil nackt vor.


Ein Hochgenuss!

13 Ansichten